Category Archives: Uncategorized

Termine im Juni

***Am 26.5.2019 11:00-12:00 Yoga am Sonntag mit Katy***

***Kurstausch: Do 23.5.19 18:15 Uhr und 20:00 Uhr mit Katy***

***Yoga am Sonntag Temine: 2.6.  16.6. und 30.6.***

***22.6. 11:00-12:30 Samstagsspezial mit Katy***

red moon

Gestern, 20.1.19 am Morgen schwebte kurz vor 7:00 ein riesiger roter Mond über den Dächern. Und heute bot sich ein anderes Spektakel. Der Mond war nicht so riesig aber verdeckt.

Die Konstellationen der Gestirne, ändert die Sichtweise auf die Dinge. Die Natur hilft uns, zu staunen, uns zu reflektieren, und zu erkennen, dass alles vergänglich ist. Selbst das schönste Ereignis in Perfektion geht vorüber.

Mir hat die Mondfinsternis wieder mal die Kraft des Universums aufgezeigt.

Wir sind Teil eines riesigen Raumes. Unfassbar!

Katrin

Schöne Woche und good vibes! Katy und Katrin

Hallo!

Wir sind wieder da. Montag, 7.1.2019 9:15 Uhr beginnt alles wieder und geht gewohnte Bahnen.

Wir hoffen, Ihr habt Eure freien Tage und den Jahreswechsel angenehm verbracht. 

Wir freuen uns auf Euch.

Onlinebuchung

Im Menü unter Kursplan findest du ab sofort einen Button ONLINE BUCHUNG.

Sowohl für Abos, Probestunden als auch Drop-In.

Hier kannst du dich für einen Kurs deiner Wahl eintragen. So sehen wir, dass du kommst (freuen uns) und du kannst deine Wochenplanung um die Yogastunde entspannter planen. Zudem hast du immer einen tollen Überblick über Angebote, Änderungen, Workshops und Sonstiges.

Vielleicht magst du ja auch die App herunterladen und hast den Kursplan immer in der Tasche.

Wir freuen uns, dir endlich diesen Service bieten zu können. Fein…

 

 

Aktuelle Woche

Alle Kurse finden regulär statt.

Am 16.9.2018 11:00-12:30 Uhr Yoga am Sonntag mit Andrea.

(für alle 49Abos frei zum Nachholen, 69Abos inclusive, Probestunden möglich.)

Inspiration

Ha-tha

Dieses Wort, zwei Silben, dienen als Wegweiser zu einer möglichen Veränderung. 

In den alten Yoga-Texten steht „Ha“ für Mond. Sonne wird mit ist der Silbe „Tha“ verknüpft. 

Es ist ein Wortspiel, so wie viele der alten Schriften nur Wortspiele sind, die uns auf etwas in unserem Inneren hinweisen sollen. 

Um dort etwas in Resonanz bringen.

Eine mögliche Interpretation dieser Silben:

Wenn du Nachts den Mond siehst, erstrahlt sein Licht kühl, weiß. Er ist nie gleich. Mal voll, mal halb. Wandelt sich, von Nacht zu Nacht. Sein Licht ist nur ein Schein. Du siehst seine Form, leuchtend, nur weil es die Sonne gibt. 

Nicht dass der Mond die Sonne bräuchte . Aber du brauchst es, um den Mond erkennen zu können. Im Licht der Sonne. 

Nur weil du Nachts die Sonne nicht sehen kannst, bedeutet dies nicht die Abwesenheit von ihr.

So wie dein Wirken, dein Streben und Wollen, deine Emotionen, alles aus der Macht der Gedanken entspringt, gibt es eine Quelle für Dein LebendigSein. Es ist die Quelle deines Hierseins überhaupt. Diese Megaenergiequelle stellt die Sonne dar. Ohne sie kein Licht und Schatten.

Mach dir bewusst, dass deine Gedanken und Emotionen, deine Ziele, für einen Lebensalltag wichtig erscheinen. Aber nicht die Grundlage deiner Existenz darstellen. 

Übst du Hathayoga, dann gehst du direkt nach innen, da wo du die Quelle finden kannst. Hier braucht es keine Worte und Erkährungen mehr. 

Du bist mitten in deiner Quelle. Nur in dir, in deinem Körper, im Herzen. Je mehr Präsenz du im Inneren spürst, umso mehr strahlt dass außen, welches sich wie der Mond in seiner Natur ständig wandelt.

Ich wünsche dir eine schöne Woche, herzlich Katrin

Hallo Ferien

Ab dem 25.6.18, also gestern (wenn du diesen Beitrag morgen liest, dann vorgestern…gilt unser Ferienplan. 

Die Kurse gehen ganz normal weiter. Katrin ist zuerst da. Katy hat nun Urlaub. 

Soll sie sich wunderbar erholen von uns und freudig, glücklich zurückkehren. Wir haben danach, ab September noch eine  Menge vor. Projekte, Projekte! 

Liebe Grüße Katrin

Ardha Chandrasana

In Balance bleiben bedeutet, Aktion und Gegenaktion miteinander in Einklang bringen.

Ardha Chandrasana ist eine Variation und Verknüpfung von mehreren Standhaltungen, die einige Erfahrung im Stehen auf einem oder zwei Beinen erfordert. Die Bereitschaft, einen großen Schritt zu machen, die Hüften zu öffnen, dem Boden und dem Ausatem zu folgen, dem öffnenden Prinzip des Einatems zu vertrauen, die Arme auszubreiten und gleichzeitig den Blick von unten nach oben zu wenden, nennt sich Mut und Zuversicht. 

Gelassenheit und Prise Humor helfen dir, die Experimentierfreude zu bewahren.

Ich spreche hier aus der Erfahrung im praktischen Üben und erweitere das beliebig in den Lebensalltag hinein.

Was immer du beabsichtigst zu tun, sei es noch so grandios, respektiere und lebe auch mit dem Gegensatz dessen. 

Wenn du meditierst darüber, wird es umso klarer, was du brauchst. Und manchmal ist es das Gegenteil von dem, was du denkst.

Hab ein erholsames Wochenende.

Am Sonntag üben wir von 11.00 Uhr-12.30 Uhr. 

Liebe Grüße Katrin und natürlich auch von Katy.💙💜 

#ardhachandrasana #balance #stabilitiy #smile #twist #spine #oneleg #moon #half