Inspiration aus dem Kinderfernsehen

http://www.kika.de/videos/absechs/videosabdrei-buendel102_page-B_zc-1775e6d8.html

Inspiration aus dem Kinderfernsehen.
Wir können so viel voneinander lernen. So können die Stile verschmelzen und allen Freude bringen.

Unsere neuen Kurszeiten füllen sich und das zeigt doch:
Die Leute reden nicht nur davon, sie machen es…Y O G A!

 

Beachte bitte in den Zeilen den offensichtlichen Zusammenhang von Wollen und Müssen.

Erweitertes Kursangebot ab 1.9.2015

Im Laufe des letzten Jahres hat sich unser nicht nur unser Unterricht entwickelt, sondern auch Ihr als Schüler.

Das ist ein sehr schöner und wünschenswerter Effekt im Yoga, damit sich das eigene Wissensnetz immer weiter ausdehnen kann.

Basierend auf unseren Weiterentwicklungen und Eurem Yogawissensdurst, haben wir unser Unterrichtsangebot erweitert und entsprechend differenziert.

Wir haben hier für Euch einen Ausblick auf die neuen Kurszeiten ab 1.September, und der entsprechenden Yogaunterrichtsform. 

 

Yoga Intensiv

Zeit für Yoga? Raum für Dich!

Am Samstag, den 25.7.2015 von 11-13 Uhr

ist wieder Yoga Intensiv mit Katrin. 
Bist Du gerade in der Stadt? Hast Du Lust auf 2 schöne intensive Stunden Yoga?

Genieße das Wochenende, das Durchatmen und den freien Geist.

Erleuchtung ja bitte!

Möchtest du einem wild gewordenen Affen das Stricken beibringen?…dann SUCHE nach Erleuchtung.

Der Zustand des reinen Bewusstseins impliziert das Freisein von Angst.

Absolutes Bewußtsein ist unvermischbar, immer anwesend, so klar, dass es als NICHTS erscheint. 

Es existiert auch dann, wenn Du selbst nicht bewusst bist. 

Wenn dort nichts ist, warum ist dieser Zustand so relevant für uns?

Weil in diesem Zustand Ängste, Abhängigkeiten, Bedürfnisse, Abneigungen, Meinungen und Kategorien schlicht nicht existieren. 

Diese machen ständig bublebuble… und im besten Falle nur müde.

Da reines Bewusstsein sich nicht mit Gedanken, Emotion, Wort oder Wille begreifen lässt, lässt es sich mit diesen (sonst ganz nützlichen) Mitteln auch nicht finden.

Ich habe das schon ein „paar Mal“ probiert.

Es war jedes Mal so, als wollte ich einem wild gewordenen Affen das Stricken beibringen.

Also was kannst Du tun? 

Genau genommen: NICHTS, haha!

Erteile die Einladung für Dich selbst.

Sorge für Entspannung, lasse Deine Gedanken zur Ruhe kommen (das ist essentiell).

Gehe an Orte, die Dich mit Dir verbinden, und Dich wiederspiegeln,

in die Natur, bei einem Sonnenuntergang, Meeresrauschen, unter einem Baum, 

bei spielenden Kindern, lachenden Menschen. 

Und herzhaftes Lachen kommt dem schon seeeeeehr nahe!

Sorge für Wohlbefinden im Raum, in Deinem Körper.

Um es zu vereinfachen: Probiere Dich aus, entdecke einmal die Dinge, die NICHTS kosten.

u.a….Yoga, meditiere!

Buddhistischer Vortrag am 26.6.2015

Mit Acharya Lama Sönam Rabgye Residenzlama des Kamalashila Instituts, Langenfeld (Eifel)

Weimar – Freitag 26. Juni 2015 – 19:30 Uhr

Eintritt: auf Spendenbasis

Infos zu Lama Sönam’s Hilfsprojekt in Nepal – Himalaya Karuna finden Sie unter: www.himalayakaruna.org

Informationsflyer

Yoga Intensiv am 27.6.15

Ein Wochenausklang und Einstimmung ins Wochenende für Dich!
Wir laden Dich ein, im Sinne von: „Yoga means…“, gemeinsam und unter Leitung von Katrin zu üben.

Zeit: 11- 13 Uhr

„Existiert Licht in der Seele,
zeigt sich die Schönheit im Menschen,
entsteht Harmonie im Haus.
Entsteht Harmonie im Haus,
besteht Ordnung im Land.
Besteht Ordnung im Land,
gibt es Frieden in der Welt.“
(Chinesisches Sprichwort)

Fangen wir doch immer wieder damit bei uns an und teilen unser Licht!

Hier noch eine Inspiration für Augen und Ohren und das Herz:

Unser Kursplan in den Sommerferien

Wir haben in den Sommerferien durchgehend geöffnet und freuen uns, wenn Du in Deinen Urlaubstagen zu Hause, oder nach der Arbeit, regelmäßig Dein Yoga bei uns machen kannst!

Bevor Du in den Sommerferien, mit guten Absichten, und frohen Mutes zum Unterricht startest, schau bitte noch einmal auf Deinen Kursplan!

Wir haben eine Variante gewählt, die bestimmt für die, die gerade mal daheim sind, gut passen könnte.

Sommerferien- Kursplan: HIER HERUNTERLADEN!

 

 

Katy zur Weiterbildung

In der Woche vom 15.-19.6.2015 entfallen Katys Kurse am Montag und Mittwoch Abend wegen ihrer Weiterbildung im Anusara Yoga.

Komm dafür gern zu Katrins Kursen am Dienstag oder Donnerstag Abend.

„Wann immer jemand Wissen erwirbt, sieht er sich mit Unwissen konfrontiert. Wann immer jemand Neuerungen anstrebt, müssen alte Überzeugungen infrage gestellt werden. Wer nichts weiß, muss alles glauben.“

Marie von Ebner- Eschenbach 

Yoga lernen mit Genuss

Kein Tag ist wie der andere. Meine Substanz verändert sich ständig. Immer ist etwas im Umbau.

Da soll einer noch die Ruhe bewahren, still meditieren und sich in diese allgemeinen, alltäglichen Umbau- Prozesse noch entspannt mit Yoga einmischen! 

Ich habe gelernt, dass Yoga und ich in Wechselbeziehung für Lebendigkeit sorgen können. Da kann ich nichts übers Knie brechen oder erzwingen. Ich brauche dafür immer ein gewisses Feuer aber ich kann dem Yoga nicht meinen Willen aufzwingen. Denn sofort entzieht sich mir die Freude. Dann wird’s echt statisch und krampfig. Das ist dann wie streiten.

Es ist schwer zu erklären, was ich da mache, wenn ich in einer Übungsphase stecke, meine Sequenz vollende und meditiere. Und dabei unterrichte ich nun schon seit fast 10 Jahren Yoga.

Mit diesen oben genannten Aufmerksamkeitspunkten, die ich mir immer wieder suche, für mich und meine Schüler neu (um)formuliere, gehe ich die wunderbaren Haltungen, Atemtechniken und Meditationen immer wieder systematisch durch. Ich beginne immer an der Basis, also an der Verbindung mit dem Boden. Mal hat der eine, mal der andere Priorität. In Chaturanga ist es klar der Bodenkontakt und Körpermitte.

In Nadi Sodhana noch viel mehr. Das zeigt, wie komplex Atemtechniken sind. Und in der Meditation ist es einfach ALLES. Dabei ist keiner der Punkte besser oder weniger wichtig. 

Körper, Atem, Geist und Emotionen, Stimmungen und Empfindungen im Raum sind immer miteinander verwoben. Vernetzt. 

Ich habe die Punkte für mich gefunden, damit ich besser unterscheiden kann und nicht den Überblick verliere. Damit ich, wie mit einer Taschenlampe in den Raum leuchten kann, wenn ich gerade nichts sehe.

Damit ich wach bleibe und nicht mechanisch, stupide mein Zeug mache. (Hauptsache geübt…)

Meiner Erfahrung nach, halten diese Punkte mein Üben freudvoll und frei für die Möglichkeiten zur Veränderung. Ich lerne also ständig mit Genuss!

Yoga an den Feiertagen im Mai

Wir laden Dich ein, an den Feiertagen im Mai mit uns zu üben:

an Himmelfahrt: Zur Morgenpraxis 8.30-10.00 Uhr mit Katrin

zum Pfingstmontag: Zur Abendpraxis mit Katy 19.00-20.30 Uhr

Die Teilnahme ist für Yogaschüler des YOGA ZEITRAUMs frei , 1 Yogastunde als Gast 15,- Euro.  

Bring Deinen Besuch oder Freunde einfach mit. Dann könnt ihr gemeinsam den freien Tag zelebrieren!

HIER findest Du den gesamten Veranstaltungsplan 2015  zum herunterladen.