Vom Wesen vollkommener Gesundheit

Sich zu hinter-fragen ist eine Methode, sich besser kennen zu lernen. Also zu Meditieren. Ohne Fragen kein Lernen. Und wir wollen beständig lernen. Weil Kennen-Lernen frisch macht- machen wir es gern. Meditieren fetzt:-)Nachdenken, vermeintliches Wissen, ist meist altes Zeug und beruht auf Gewohnheit. Gewohnheiten muss man wiederholen. Nicht war? Und dann haben wir sie lieb und können uns nicht mehr lösen.

Es ist aber immer dasselbe. Das macht uns müde. Weil es langweilig ist. Im Grunde.

Auch unser Gesundheitskonzept haben wir im Kopf größtenteils übernommen. Es ist dort gespeichert. Manchmal wie in einem Kasten eingesperrt. Das können wir so richtig spüren und manchmal kriegen wir es nicht mit. Weil die Form von Erwartungen, Urteilen, Annahmen so lange schon existieren und zum Teil unserer Persönlichkeit geworden sind. (Deshalb ist das Altern ein Problem. )Oft übernehmen wir einfach und ungefragt Muster unseres Umfelds.

Der Beginn ist Kontemplation.

Indem zu beginnst zu hinterfragen, setzt das konditionierte Denken aus. Dies erschüttert den Rhythmus des gewohnheitsmäßigen Denkens. Es steht es plötzlich still, weil das so unerwartet ist. Und wenn es stillsteht, auch nur einen unbemerkten Moment, ist das guuuuut. Denn da entsteht eine Lücke- Space- Raum.

Diese Lücke wollen wir sehen oder vielmehr kennenlernen. Fragen zu stellen ist ein Tor zur Meditation. Deswegen bekommst Du von mir in den kommenden 7 Tagen Fragen und Aufgaben gestellt.

Bitte notiere dir alles in dein Tagebuch. Damit schreibst du dir alles von der Seele und lernst dich so besser kennen. Bevor du deinen Eintrag machst, atme ein paar mal ein und aus. Dann kann es fließen. Legen wir gleich los:

  1. Frage: Erinnere dich ein vollkommener Moment im Leben. Was hat dazu beigetragen/ oder dazu geführt?
  2. Was ist für dich persönlich das Wesen von Vollkommenheit? 

Die Aufgabe des Tages: 

Wiederhole das heutige Mantra immer wieder zwischen durch. Das unterbricht auf eine sanfte und leichte Weise deinen Gedankenstrom.

Om bhavam namah

Führe dir sooft du kannst den Leitsatz in Erinnerung:

Ich nehme mir fest vor, heute und von nun an, ein Leben in vollkommener Gesundheit zu führen.

 

Höre dir die Meditation an wann du willst. Ich empfehle es morgens zu machen. Weil der Tag eine positivere Wendung nehmen kann, wenn du dich früh einstimmst. Du kannst auf einem Stuhl sitzen. Oder ein Kissen benutzen. Hauptsache du sitzt bequem und deine Wirbelsäule ist aufwärts gerichtet. 

Nun wünsche dir und deinem Körper einen wunderbaren Tag.

Katrin

 

12 thoughts on “Vom Wesen vollkommener Gesundheit

  • By Renata - Reply

    Day 1 done ✅

    • By K.Hirsch - Reply

      Weiter so!

  • By Larissa - Reply

    Danke Katrin 🙏🏻

    • By K.Hirsch - Reply

      Bitte-schöööön!

  • By Patrick - Reply

    Day1 done

    • By K.Hirsch - Reply

      Mega:)

  • By Nadine Körner - Reply

    Day 1 done.

    • By K.Hirsch - Reply

      Y E S

  • By Elli - Reply

    Day 1 – done 🙂

    • By K.Hirsch - Reply

      Weiter so!

  • By Jana - Reply

    ihr seid Spitze

    • By K.Hirsch - Reply

      L O V E

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>