WAS WIR TUN – TUN WIR VON HERZEN


Katy Rosenkranz

Yogalehrerin BDY/EYU

Entspannt durch’s Abitur mit Yoga war mein Motto vor zwanzig Jahren und heute nach vielen inspirierenden Yogastunden bei internationalen Lehrern wie Ananda Leone (Gitananda Yoga), André Jannasch (Integraler Yoga, Kinderyoga), Klaus König (Iyengar Yoga), Bridget Woods Kramer (Anusara Yoga), Dr. med. Günther Niessen (Yogatheraphie) und einer vierjährigen Ausbildung zum Yogalehrer BDY/EYU an der Yogaakademie Berlin, habe ich einen reiferen Blick und einen wunderbaren Weg für die kleinen und großen Herausforderungen meines Lebens gefunden: YOGA!
Mich brachten keine gesundheitlichen Beschwerden zum Yoga. Nur die Tatsache, dass ich mich damit gut fühlte. Es kann so einfach sein! Yoga ist für mich wie eine spannende Entdeckungsreise, die mich fröhlicher, kraftvoller und zentrierter macht. Er ist mehr als nur atmen, dehnen, strecken und kräftigen. Es ist pure Lebendigkeit und Abwechslung.
So gestaltet sich auch mein Unterricht. Er ist ein Mix aus meinen Erfahrungen, meiner Vorliebe für dynamisches Üben und verschiedenen Yogastilen wie Anusara, Flow und Iyengar Yoga.Ich lade Dich ein, mit mir die Vielfalt des Yoga’s zu entdecken und sei Dir bewusst:

Ein Leben ohne Yoga ist machbar – aber nicht so schön!!!

Katrin Kauzner-Hirsch

Yogalehrerin BDY/EYU

Meine Yogageschichte begann 1989 in der DDR in einer Turnhalle. Meine damalige Lehrerin, Frau Weber, war über siebzig Jahre alt und topfit. Ich war begeistert von ihr. Ihre Kurse habe ich so oft wie möglich besucht.
2005 folgte dann eine vierjährige Yogalehrerausbildung an der „Akademie für Yoga Berlin“, denn ich wollte immer noch mehr über Yoga wissen und lernen.
Der regelmäßige Unterricht bei Klaus König, die Ausbildungsstunden bei Ananda Leone und André Jannasch, sowie Weiterbildungen und Workshops bei Bridget Woods Kramer, Carlos Pomeda, Ganesh Mohan, Dr. Günter Niessen und vielen anderen Kollegen, haben mich gelehrt: egal in welchem Stil Du Yoga übst, Körper, Herz und Verstand werden vereint.
Yoga sollte zu Dir passen. Ich leite keinen exklusiven Yogastil im Unterricht an.
Ich gebe gerne an Dich das weiter, was ich von meinen Lehrern lerne, was sich in vielen Unterrichtsstunden bewährt hat und was ich in meiner Übungspraxis beständig verinnerliche.
Den Raum für Yoga füllst Du mit Deiner eigenen Intention.

Mein Motto ist deshalb: Zeit für Yoga, Raum für Dich!