Gewohnheiten und Yoga am Sonntag mit Andrea

In der vergangenen Woche hatten wir den langen, feinen Atem (dirgha-lang suksma-fein/leicht) als Thema unserer Kurse. Dieser kommt von selbst, wenn wir total entspannt sind und uns wohlfühlen. Im alltäglichen Tun geschieht oft das Gegenteil. Flach und hektisch zu atmen scheint natürlicher, gewohnter. Jeder rennt nach dem Bus oder vergisst den Schlüssel. Dinge passieren eben.
Was wir erreichen wollen, ist aber eben ein langer feiner Atem zu etablieren, mit dem auch unser Geist sich entspannen kann.

Jetzt (Sanskrit-atha) kommt dein Moment!
Wenn du mitbekommst, was passiert, halte mal an. Stopp!
Wenn du beginnst, lang, fein und gelöst zu atmen, änderst du auch eine Gewohnheit. Und das ist ein Mega Werkzeug. Im Ändern von Gewohnheiten beginnt Bewusstsein sich auszuweiten.
Gewohnt kann sein, sich über die klirrende Kälte aufzuregen. Das Gegenteil: du lässt dir was einfallen, was deine Kleidung betrifft und freust dich über deine roten schönen Wangen.
Und schon sieht alles anders aus. Also übe mal diese Woche (außer Asanas), Gewohnheiten anzuschauen und auf Sinnhaftigkeit zu prüfen. Danach mal kurz umkehren und sehen, was passiert.
Viel Spaß!

Am Sonntag, den 4.3.18 ist Andrea von 11-12.30 Uhr im Studio.
Komm doch zum Kurs und

Schau was passiert.😀 #practice #yoga#sunday #conditioning #mind #asana#room #breathtaking #peace